Node Polygraf/-in Detail Berufslehre
1
Berufsbild
Ein Beruf – vielfältige Aufgaben

Polygrafinnen und Polygrafen bewegen sich an der Schnittstelle zwischen Gestaltung und Produktion. Sie bereiten am Computer Texte, Bilder, Grafiken und Illustrationen für verschiedenste Medien auf – zum Beispiel für Flyer, Broschüren oder Tageszeitungen, Websites, Trailer oder Apps. Sie achten darauf, dass diese ästhetisch ansprechend sind und ausserdem einwandfrei gedruckt oder auf einem Bildschirm dargestellt werden können.

Zwei Ausbildungsschwerpunkte

Abhängig vom Lehrbetrieb kann zwischen zwei Ausbildungsschwerpunkten gewählt werden.

  • Printmedien
  • Screenmedien
Mediengerechte Publikationen

Polygrafinnen und Polygrafen erarbeiten mediengerechte Publikationen nach den Wünschen ihrer Kundschaft und nach Vorgaben von Corporate Designs. Dazu setzen sie ihr vielseitiges Wissen und Können ein, zum Beispiel:

  • Übernehmen und Aufbereiten von Kundendaten
  • Festlegen gestalterischer Vorgaben
  • Einhalten typografischer und gestalterischer Regeln
  • Wahl von passenden Schriften, Grössen und Zeilenabständen
  • Bearbeiten und Erstellen von Grafiken
  • Bilder aufnehmen, bearbeiten und Bildkompositionen erstellen
  • Textkorrekturen durchführen
  • Abnahme des Endprodukts durch den Kunden 
Digital von A–Z

Die meiste Zeit arbeiten Polygrafinnen und Polygrafen am Computer mit speziellen Layout- und Bildbearbeitungsprogrammen. Sie übernehmen bestehende Daten und bereiten sie so auf, dass diese einwandfrei auf einem Druckprodukt oder am Bildschirm dargestellt werden.

Aufgrund schnelllebiger Technologien sind Polygrafinnen und Polygrafen gefordert, sich ständig im Umgang mit Programmen und Datenformaten weiterzubilden.

2
Zielpublikum
Für wen die Lehre geeignet ist

Das solltest Du als angehende/-r Polygraf/-in mitbringen

  • Interesse für Schriften, Formen und Farben
  • Gestalterisches Flair
  • Gutes Vorstellungsvermögen und Farbempfinden
  • Freude an Computerarbeit
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Sprachkenntnisse
  • Interesse an digitalen Technologien
2
Berufslehre
1 Lehre, 3 Lernorte

Die Ausbildung dauert 4 Jahre und startet jeweils im August. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss im 4. Lehrjahr erhältst du das eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Polygraf/-in.

Lehrbetrieb

Den grössten Teil ihrer Ausbildung absolvieren angehende Polygrafinnen und Polygrafen im Lehrbetrieb. Von ihren Berufsbildner/-innen werden sie Schritt für Schritt in die produktive Arbeit eingeführt.

Berufsfachschule

Im ersten Lehrjahr absolvieren lernende Polygrafinnen und Polygrafen die Grundausbildung visuelle Kommunikation (GVK), diese findet an fünf Tagen an der Berufsfachschule statt. Während den Schulferien haben sie in diesem Jahr die Möglichkeit, im Betrieb zu arbeiten. Vom 2. bis 4. Lehrjahr folgt dann nur noch ein Schultag pro Woche. Der Berufsfachschulalltag in allen vier Lehrjahren umfasst Berufskunde, Sprachenlehre Deutsch und Französisch, Sport und allgemeinbildene Fächer (ABU).

Überbetriebliche Kurse

Ergänzend zur Ausbildung im Lehrbetrieb und an der Berufsfachschule organisiert der Berufsverband viscom insgesamt 7 überbetriebliche Kurse (üK). In den üKs vertiefen die Lernenden zentrale berufliche Fertigkeiten.