Urbanlab Bern

Performances im öffentlichen Raum

Mach mal Pause
Während der Rotphase gemütlich die Zeitung lesen.
Hände hoch!
Performance im Lorraine-Migros
Wenn die Stadt zur Bühne wird

An ihrem ersten Tag im Urbanlab nutzt die Klasse die Stadt Bern als Bühne. Die Schülerinnen und Schüler skizzieren ihre Ideen und drücken sie anschliessend in Performances aus. Wie sie die Performances durchführen, erklären sie in präzisen Anleitungen – inklusive Ortsangabe auf dem Stadtplan.

Urbanlab Bern
Kunstschild: Diskussionslos!
Anleitung zur Performance «Kunstschild»

Material
Zwei Stück Karton und ein schwarzer Stift

Ablauf

  1. Zum Kornhausplatz laufen.
  2. Erste Person beschreibt Karton mit «Unsere Kunst ist diskussionslos». Zweite Person beschreibt den zweiten Karton mit «Und kein Müll».
  3. Vor dem «Chindlifresserbrunnen» stehen und in Richtung Zytglogge schauen (2 Minuten).
  4. Nach 2 Minuten in Richtung Kornhausbrücke zurück laufen.
Urbanlab Bern
Gefüllte Pet-flasche mit Wasser (still)
Anleitung zur Performance «Gefüllte Pet-flasche mit Wasser (still)»

Material
Gefüllte Pet-flasche mit Wasser (still)

Ablauf

  1. Füllen Sie eine Plastikflasche Ihrer Wahl komplett mit Wasser (23.3 °C).
  2. Stellen Sie sich mitten im botanischen Garten hin, am besten dort, wo die meisten Leute durchlaufen.
  3. Nehmen Sie nun die Flasche in eine Hand und entfernen Sie den Deckel.
  4. Mit mechanischen Bewegungen drehen Sie nun die Flasche um und leeren das Wasser auf den Boden. (WICHTIG: Nicht schütteln!!!!)
  5. Sobald die Flasche leer ist, werfen Sie sie mit Gewalt auf Boden.
  6. Erst, wenn die Flasche still steht, begeben sie sich langsam in die T-Pose.
  7. Diese Pose halten Sie 20 Sekunden lang und dann verlassen Sie den Ort (mit der Flasche, Umweltschutz!!)
     
Auf hartem Beton…
…entsteht ein kuscheliger Teddy.
Zugespachtelt
Ein Regenbogen füllt die Lücke.
Schau genau hin

Kunst kann in jedem Winkel und jeder Ritze entstehen.

Urbanlab Bern
Aus einem Riss im Boden…
Urbanlab Bern
…blitzt es gewaltig.
Urbanlab Bern
Der Spalt in der Wand wird zur Textur im Gemälde.